Ostergruß 2021

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

noch immer hat die Corona-Pandemie unser Land fest im Griff. Die Hoffnungen, dass im Frühjahr Lockerungen der Kontaktbeschränkungen möglich sind und das normale Leben zumindest weitestgehend wieder möglich ist, haben sich bislang leider nicht erfüllt. Im Gegenteil: Aktuell erleben wir eine Phase in der Pandemie, die zu den entbehrungsreichsten zählt. Denn wie schon kurz vor dem Weihnachtsfest ist auch im Hinblick auf Ostern klar: Große Feiern im Familienkreis wird es erneut nicht geben können.

Nachdem es nun schon über ein Jahr her ist, dass die Menschen in unserem Land, in unserer Region und auch in unserer Stadt Knittlingen mit den Stadtteilen Freudenstein, Hohenklingen und Kleinvillars mit dem Virus und dessen massiven Auswirkungen auf den Alltag leben müssen, sehnen wir uns alle nach Normalität und einem Ende der Einschränkungen.

Doch so bitter es auch ist: Corona hat nichts von seiner Gefährlichkeit verloren. Die Zahlen der Intensivpatienten in den Krankenhäusern steigen wieder an – es ist also nach wie vor Vorsicht geboten.

Doch es gibt auch gute Nachrichten: In Knittlingen sind inzwischen viele Personen aus den Risikogruppen geimpft worden. Zudem ist es dank eines großen Engagements vor Ort gelungen, eine Corona-Schnelltest-Station an der Festhalle zu installieren.

Im Zuge der aktuellen Haushaltsberatungen hat die CDU-Fraktion einen Antrag gestellt, um auch die Schülerinnen und Schüler an unseren Grundschulen auf das Corona-Virus mithilfe von Schnelltests untersuchen zu können. Wir hoffen, damit einen weiteren Schritt gehen zu können, um das Virus in Schach zu halten.

Denn bis alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit bekommen, sich impfen zu lassen, werden wohl leider noch Monate ins Land ziehen.

Wir hätten uns in diesen Tagen, da das größte Fest der Christenheit ansteht, gerne mit positiveren Worten an Sie gewandt, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger. Aber wir sehen es als CDU-Ortsverband auch als unsere Aufgabe an, den Menschen reinen Wein einzuschenken. Und leider ist es so, dass derzeit niemand sagen kann, wie lange die Corona-Krise noch andauern wird und welche Entbehrungen sie uns allen noch abverlangt.

Gleichwohl möchten wir an dieser Stelle eines garantieren: Was immer in unserer Macht steht, wollen wir umsetzen, um die Folgen der Krise für unsere Stadt abzumildern. Und wir sind bestrebt, durch eine umsichtige, nachhaltige und realistische Gemeinderatspolitik unsere Kommune und ihre Stadtteile weiterzuentwickeln – gerade auch unter den aktuell schwierigen Bedingungen.

Unser Dank richtet sich in diesen Tagen an all jene, die unser Gemeinwesen und das alltägliche Leben buchstäblich am Laufen halten: An Ärzte und Pflegekräfte, an alle Betriebe, die die Menschen mit Lebensmitteln und anderen Bedarfsgütern des täglichen Lebens versorgen, an die Mitarbeiter der Verwaltung und des Bauhofs und an alle, die nicht nur an sich, sondern auch an ihren Nachbarn denken, der womöglich Hilfe benötigt.

Unser Dank gilt aber auch allen, die sich nicht unterkriegen lassen, ihre Zuversicht nicht verlieren oder die bereits seit Monaten mit Kurzarbeit oder den teils schwierigen Bedingungen im Homeoffice zurechtkommen müssen.

Wir hoffen, dass Sie alle unter den aktuellen Umständen dennoch einige erholsame und schöne Tage im kleinen Familienkreis verbringen und Ostern feiern können.
Bleiben Sie gesund, geben Sie weiterhin auf sich Acht und verlieren Sie nicht Ihren Optimismus. Es werden auch wieder bessere Zeiten kommen. Hoffentlich sehr bald!

Ihr CDU-Stadtverband Knittlingen

.

Sie haben Wünsche, Anregungen, Lob oder Kritik – dann schreiben Sie uns dies doch bitte unter:
Gemeinderatsfraktion@CDU-Knittlingen.de

Wir wollen Ihnen helfen, damit wir alle gemeinsam durch diese Corona-Krise kommen.

Hier haben Sie die Möglichkeit geänderte Öffnungszeiten, erweitertes Serviceangebot oder Corona-Spezial-Aktionen den Bürerger*innen von Knittlingen mitzuteilen.

Ihr Pinboard für Knittlingen