Bleiben Sie gesund - Stay safe and healthy!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Corona-Pandemie hat unser aller Leben dramatisch verändert. An Normalität und an die Pflege von sozialen Kontakten in unserer Stadt ist derzeit leider nicht zu denken. Ein soziales Miteinander wie wir das bislang immer gewohnt waren ist derzeit leider nur eingeschränkt möglich. Vor allem die gewohnten täglichen Begegnungen unter uns werden vermisst. Natürlich haben wir alle daher viele Fragen wie es weitergeht und wie lange dieser Zustand noch andauert. Leider kann uns derzeit niemand hierüber verlässliche Antworten geben.

Entscheidend ist aber, dass wir verstehen, dass es ernst ist und die uns möglichen Maßnahmen wahrnehmen um eine weitere Verbreitung des Virus einzudämmen. Und hierbei sollten wir insbesondere an unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Stadt denken, die zur Risikogruppe in der Corona-Pandemie zählen.

Die Corona-Pandemie zählt mit Sicherheit zu einer unseren größten Prüfungen seit dem Zweiten Weltkrieg. Die Lage ist ernst und jeder von uns sollte den Kampf gegen das Virus als seine Aufgabe ansehen. Damit wir diesen Kampf aber gewinnen ist ein gemeinsames, solidarisches Handeln aller Bürgerinnen und Bürger notwendig. Aus Rücksicht zueinander ist Abstand zu halten. Abstand ist derzeit Ausdruck von Fürsorge und Nächstenliebe.

So paradox es klingt, aber Abstand halten ist derzeit unverzichtbar um Leben zu retten!

Ich möchte Sie daher dringlich bitten den Aufforderungen der Virologen Folge zu leisten und den empfohlenen Maßnahmen zur Eindämmung bzw. Verzögerung der Verbreitung des Corona Virus wahrzunehmen. Sie retten Leben damit!

Wir in Knittlingen können das! Wenn Solidarität gefordert ist sind wir da! Dies zeigt sich auch an dem positiven Umstand, dass bis heute (Stand 31.03.2020) in Knittlingen kein Bürger offiziell mit dem Corona Virus infiziert ist und damit gesagt werden kann, dass die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Knittlingen für sich, die Kinder unserer Stadt sowie die für unsere älteren Mitbürger Verantwortung übernommen haben. Wir sind aber noch nicht am Ziel! Der Höhepunkt der Pandemie und vor allem der hohen Todesrate kommt erst noch.

Die Epidemie führt auch zu drastischen ökonomischen, sozialen und kulturellen Einschnitten. Diese Einschnitte sind aber bedeutungslos, wenn dadurch ein Menschenleben gerettet werden kann.

In diesem Zusammenhang möchte ich einen besonderen Dank an alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in unserem Gesundheitswesen aussprechen. Weiterhin gilt ein großer Dank an alle Personen, die derzeit unsere Versorgung in unserer Stadt gewährleisten.

Aufgrund der behördlichen Schließungen der Kindergärten hat die CDU Stadtratsfraktion als Sofortmaßnahme die Aussetzung der Einziehung der Kindergartenbeiträge angeregt. Mit Eilentscheidung vom 26.03.2020 hat die Stadt Knittlingen daraufhin die Einziehung der Kindergartenbeiträge zunächst für den Monat April 2020 ausgesetzt.

Weiterhin wurde der Anfertigung von Atemschutzmasken im Ort zugestimmt, da diese dringend z.B. für den Einsatz der Feuerwehr sowie weiterer städtischer Mitarbeiter benötigt wird.

Bleiben Sie weiter solidarisch und schützen sich, sowie Ihre Mitmenschen!

Abschließend erlaube ich mir den Hinweis auf „Die Einkaufshelden“. Die Junge Union Deutschland hat die Initiative „Die Einkaufshelden“ gestartet. Dabei handelt es sich eine Aktion zum Schutze und zur Unterstützung von Risikogruppen vor dem Coronavirus. Hierbei geht es darum, dass junge und gesunde Menschen den Einkauf für Hilfesuchende übernehmen. So kann das Ansteckungsrisiko am Coronavirus begrenzt werden.

Die Junge Union bringt dabei im Internet Helfer und Hilfesuchende zusammen. Unter www.die-einkaufshelden.de können Sie sich registrieren. Damit Hilfesuchenden in Knittlingen Hilfe gewährt wird.

Ihr
Bernd Vogt
CDU Ortsvorsitzender

« CDU-Landtagskandidat Philippe A. Singer schreibt CDU-Mitgliedern Ostergruß der CDU Knittlingen »